Ranglistenturniere

CzV- Jüngsten-Cup beim Club zur Vahr in Bremen, 2015

Mika Bunjes gewinnt den Jüngsten-Cup.

 

Am Wochenende 07.-08. September fand in Bremen der CzV- Jüngsten Cup der

Altersklassen U9 und U10 statt. Für Mika, der eigentlich überwiegend im Großfeld spielt, diente dieses Turnier im Midcourt als Vorbereitung für die Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende, bei denen er mit seiner Punktspiel-Mannschaft antritt.

In einem 16er Feld ging Mika ungesetzt an den Start und überzeugte mit deutlichen

2-Satz Siegen gegen Milan Jurys und Jan Bobrink (beide Club zur Vahr).

Selbst im Finale gegen Malte Zumdieck (Mehringer TV) gab Mika lediglich 2 Spiele ab.

 

 

Stadtwerder-Cup in Bremen, 2014

2. Platz für Imke Schlünzen beim Stadtwerder-Cup, Damen 

 

Vom 14.-17. August fand zum 4. Mal das Damen- und Herrenturnier statt. Imke, an Position 1 gesetzt, hatte keinerlei Mühe auf ihrem Weg ins Finale. Deutlich schlug sie Luisa Auffahrt, Charlene Müller und Sofiya Gorovyts. In diesen drei Begegnungen gab sie insgesamt nur 3 Spiele ab.

Im Finale wartete dann wieder Kristina Schleich vom Club zur Vahr auf sie, gegen die sie zuvor gerade beim Atlantic-Cup knapp gewonnen

hatte. Wieder war es ein enges Match, welches dieses Mal Kristina mit 6:2/1:6/12:10 für sich entscheiden konnte.

 

 

18. Atlantik-Cup in Bremen, 2014

Imke Schlünzen gewinnt das Bremer Damenturnier

 

Bereits zum 18. Mal wurde dieses Turnier beim Club zur Vahr in Bremen ausgetragen, welches in diesem Jahr vom 25.-27. Juli stattfand. In einem 64er Feld startete Imke an Position 2 gesetzt. Die ersten beiden Spiele gegen Anna Janovic (Blankenese) und Alexandra Recio (Großflottbek) gewann sie solide mit 6:4/6:4 und 7:5/6:2. Im anschließenden Viertelfinale gegen Kristina Schleich vom Club zur Vahr brauchte sie etwas um ins Spiel zu kommen.

Nach verlorenem ersten Satz mit 1:6 konnte sie das Ruder aber

herumreißen und gewann den zweiten Satz mit 6:3 und den anschließenden MatchTie-Break deutlich mit 10:5.

 

Im Halbfinale wartete dann Anastazja Rosnovska aus Hannover

auf sie. Die beiden kannten sich bereits aus vielen vorangegangenen Begegnungen. Nach leichten Anlaufschwierigkeiten siegte Imke auch hier am Ende deutlich mit 7:5/6:2.

 

Im Finale stand ihr dann wieder einmal die Nr. 1 der Setzliste Carina Litfin aus Bremen gegenüber. Nachdem sie diese bereits im April diesen Jahres in Lingen das erste Mal besiegen konnte war man auf den Ausgang dieses Finales gespannt. In einem spannenden und engem Spiel konnte sich Imke am Ende mit 2:6/6:4/12:10 durchsetzen und wieder einmal als glückliche Siegerin vom Platz gehen.

 

 

11. Jugendcup Sportpark Öjendorf in Hamburg, 2014

2. Platz für Isabella Jahnke, U 12

 

Isabella, an Nr. 1 gesetzt, startete souverän in das Turnier und gewann ihr erstes Spiel gegen Angelina Baberz deutlich mit 6:1/6:0.

 

Das Halbfinale gegen die Französin Tomira Darboe gestaltetet sich etwas schwieriger, da ihre Gegnerin viel zurück brachte und Isabella gefordert war, immer wieder Druck zu machen.

Auch hier gelang ihr letztendlich ein Arbeitssieg mit 6:3/6:2.

 

Im anschließenden Finale traf sie dann auf die eigentliche Favoritin in diesem Feld, Ester Katerina Pataki aus Wilhelmsburg. Erwartungsgemäß musste sie sich hier in einem tollen Spiel mit spannenden Ballwechseln und sehr guten Schlägen ihrerseits am Ende dann doch mit 1:6 /2:6 geschlagen geben.

 

 

17. Bargteheider Ferienturnier, 2014

1. Platz für Mika Bunjes in der U 10

2. Platz für Isabella Jahnke in der U 12

 

Isabella und Mika spielten die letzten drei Tage in Bargteheide. Bei den Mädchen waren leider nur drei Teilnehmerinnen am Start. Isabellas erstes Spiel gegen Emily Dorn war durchwachsen. Sie fand lange kein richtiges Mittel gegen ihre Gegnerin und lag im ersten Satz 1:5 hinten. Sie kam dann besser ins Spiel und gewann den Satz mit 7:5. Im zweiten Satz wurde ihr Spiel nach einer 4:0 Führung kurzfristig noch einmal etwas wackelig, aber auch diesen holte sie sich mit 6:3.

 

Im anschließenden Endspiel traf sie auf Sina Marie Luther aus Rodenberg. In einem guten und relativ ausgeglichenem Spiel in dem Isabella durchaus ihre Chancen hatte musste sie sich aber am Ende der absolut sicher spielenden Sina mit 0:6/0:6 geschlagen geben.

 

Mika absolvierte vorerst Gruppenspiele, die er ohne Mühe und sehr routiniert mit 6:1/6:0 gegen Thomas Bieling (Nordheide) und Percy Sierke (Ahrensburg) gewann. In seinem Halbfinale heute Morgen zeigte er

wieder eine sehr gute, solide Leistung, auch wenn er gegen Serge Meißner aus Ratzeburg nicht wirklich gefordert wurde. Das Endspiel gegen Henri Benthien aus Bargteheide war ein Spiel auf hohem Niveau.

Die beiden Jungs hatten absolut sehenswerte Ballwechsel und begeisterten viele Zuschauer drum herum.

Mika konnte dann am Ende seine tollen Schläge doch besser und sicherer platzieren und gewann verdient mit 6:1/6:1.

 

 

Interregionale Meisterschaften in Celle, 2014

2. Platz für Synni Mohrmann in der U 8

 

Am 26. und 27. Juli fanden in Celle die Interregionalen Meisterschaften (ehemals Bezirksmeisterschaften) statt. Für den TuS Erbstorf ging Synni Mohrmann in der Altersklasse U8 im Kleinfeld an den Start. Das 5er-Feld war gemischt, Jungen und Mädchen spielten gegeneinander.

 

Erster Gegner war Tim Glander aus Eschede, gegen den sich Synnimit 12:8/12:6 durchsetzte. Anschließend überzeugte sie deutlich mit 12:4/12:2 gegen Helen Wernicke aus Wietzenbruch. Im dritten Spiel hatte sie leider gegen den späteren Sieger Luca Bremenkamp aus Ottersberg mit 3:12/1:12 keine großen Chancen. Im Spiel um Platz 2 gegen Alexandra Scherler aus Rotenburg zeigte sich Synni dann nervenstark und entschied diese Partie mit 12:8/12:7 für sich.

 

 

ITF-Junior in Hamburg, 2014

2. Platz für Imke Schlünzen beim ITF-Junior, U 18

 

Imke startete beim Jugend-Weltranglistenturnier, das einzige, was überhaupt in Deutschland veranstaltet wird. Als Nr. 10 der Setzliste startete sie souverän in das Turnier und besiegte in den ersten beiden Spielen Anastasia Rosnowska aus

Hannover und Denisa Ibrahimovic aus Hamburg in jeweils zwei Sätzen.

 

Im anschließenden Viertelfinale nach kleinen Startschwierigkeiten setzte sie sich auch hier gegen die Italienerin Francesca Gariglio, Nr. 3 der Setzliste, mit 4:6/6:0/6:1 durch. Im Halbfinale wartete Anastasiya Shoshyna aus der Ukraine, Nr. 2 der Setzliste, auf sie. Imke zeigte ihr bestes Tennis und gewann mit 3:6/6:3/6:4 und stand somit das erste Mal in einem Finale eines ITF-Juniorturniers. Gegen Vera Lapko aus Weißrussland hatte sie dann hier leider das Nachsehen und verlor mit 4:6/3:6.

 

Wir gratulieren Imke zu dem bisher größten Erfolg ihrer Karriere !!

 

 

Volksbank-Cup in Hittfeld, 2013

4. Platz für Pascal Jacobs in der U 12 

 

Als einziger Vertreter unseres Vereins ging Pascal Jacobs beim Volksbank-Cup 2013 (06.-08.09.2013) in Hittfeld an den Start. Nachdem er sein Auftaktspiel sicher mit 6:1/6:0 gegen Maximilan Melzer aus Hamburg gewann, verlor er im Halbfinale knapp mit 3:6/6:4/8:10 gegen Cameron Bastock aus Celle. Im 2. Satz lag er bereits 0:3 zurück.

Das Spiel um Platz 3 war ebenso spannend, leider mit dem besseren Ausgang für Julius Reusch aus Hamburg. Pascal musste wieder in den Match-Tie-Break und verlor diesen unglücklich nach 6:1/3:6 mit 5:10. Er war super enttäuscht und verdrückte einige Tränen, was sicherlich verständlich ist. Trotzdem ein tolles Turnier gespielt und von unserer Seite Glückwunsch zum 4. Platz !!

Ein wirklich einmaliges Erlebnis war die Tatsache, dass Julius sich kurze Zeit nach dem Turnier in einem Brief an Pascal gewand hat und ihm schrieb, dass er ihm gerne den Pokal gegeben hätte, weil er der eigentlich bessere Spieler an dem Tag gewesen sei.

Der TuS Erbstorf spricht diesem jungen Spieler seine Hochachtung für diese faire Geste aus !!!

 

 

Lilienthaler Tennis Open, 2013

Imke Schlünzen gewinnt Damenturnier

 

Souverän startete Imke, an Position 4 gesetzt, in das Turnier und gewann ihre ersten beiden Spiele deutlich mit 6:0/6:1 gegen Lea-Sophie Gohlmann und Laura Bente. Im Viertelfinale traf sie auf Anastazja Rosnowska vom DTV Hannover (amtierende Deutsche Meisterin U14), die sie mit 6:7/6:3/10:5 niederkämpfte ebenso wie die im anschließenden Halbfinale an Nr. 2 gesetzte Lena Rüffer aus Berlin mit 4:6/6:1/11:9.

 

Im Finale stand ihr die topgesetzte und langjährige Doppel-Partnerin Vinja Lehman vom Braunschweiger THC gegenüber. Auch hier musste Imke in den Match-Tiebreak und ging nach einem engen Spiel mit 7:5/3:6/10:8 als Siegerin vom Platz.

 

Im anschließenden Doppel mussten sich Imke und Vinja im Finale knapp dem Duo Rosnowska/Pipa mit

7:5/5:7/10:8 geschlagen geben. Die Luft war nach den anstrengenden Spielen einfach raus.