A-Platz und Trainingsplatz werden mit LED-Leuchten ausgestattet

Die Sanierung der Sportplatzanlage zur zukunftsgerichteten Sportentwicklung geht weiter. Die mittlerweile über 40 Jahre alte Beleuchtungsanlage ist stark reparaturanfällig. So wurde in der Vergangenheit bereits aufwendig die in 16 m Höhe befindlichen Leuchtmittel vereinzelt ausgetauscht und elektrische Geräte in den Mastanlagen ersetzt. Auch ist es absehbar, dass die Leuchtmittel für die Halogen-Metalldampflampen nicht mehr produziert werden.

 

Nachdem 2018 die Bewässerungsanlage erneuert und auto­matisiert wurde, ist im November 2020 eine umweltfreundliche LED-Lösung für un­sere Sportplatzbeleuchtung auf dem A- und C-Platz geplant. Die vorhandenen Mastanlagen können weiter genutzt werden.

 

Die neuen asymmetrischen Lichtverteilungen ver­hindern Lichtimmis­sion zur Wohnbebauung des Ebensberg. Die insektenfreundlichen Fluter bringen auch hohes Energieeinsparpotenzial von ca. 70%. Die künftige C02-Einsparung nach 20 Jahren für die 16 Leuchten beträgt 141 t. Neben dem ökologischen und dem ökonomischen Erfolg leistet unser Sanierungsprojekt auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz.

  

Die Umsetzung der ca. 48.000 EUR teuren Anlage ist ohne finanzieller Unterstützung nicht möglich.

 

Das Beleuchtungsprojekt wird unter­­­stützt vom

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem          Projektträger Jülich, Kommunaler Klimaschutz, Forschungszentrum Jülich GmbH                        [www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen]


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Land Niedersachsen über LSB bzw. KSB-Lüneburg, Gemeinde Adendorf, Hansestadt Lüneburg, Landkreis Lüneburg